Osteopathie Kassel Behandlung

Behandlungsschwerpunkte

Paietale Osteopathie

Parietale Osteopathie Kassel Chiropraktik


Was ist Parietale Osteopathie?

Umfasst den Stütz- und Bewegungsapparat. 

Muskeln, Gelenke, Sehnen und Faszien werden untersucht und behandelt. 
Zu Störungen dieses Systems kann es zum Beispiel durch Fehlbelastung, falsche oder übermäßige Beanspruchung kommen. Dabei entstehen Dysfunktionen/ Blockaden.

Dem Therapeuten stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Diese können zum Beispiel sanfte Muskelenergietechniken, gezielte Massagetechniken oder direkte Gelenkmobilisationen/ Chiropraktik sein.


Viszerale Osteopathie

Viszerale Osteopathie Kassel

Was ist Viszerale Osteopathie?

Umfasst die Organe des Körpers, sowie ihre Lymphgefäße, Nerven, Blutgefäße und Bindegewebe.

Das Organsystem umfasst nicht nur die Organe an sich, sondern auch z.B. ihre Halteapparate, ihre Hüllen und ihre Beweglichkeit in unserem Organismus.
Die Organe bewegen sich untereinander, im Rhythmus der Atmung, besitzen aber auch eine Eigenbewegung. Das einfachste Beispiel für die Beweglichkeit der Organe ist unser Atemrhythmus. Mit jedem Atemzug dehnt sich die Lunge aus, das Zwerchfell dehnt sich in den Bauchraum aus und verlagert die Organe.
Störungen in diesem System sind vielfältig und entstehen z.B. durch Narben nach Operationen.
 
Der Therapeut bedient sich sanften manuellen Techniken.

Ziel ist es, die Beweglichkeit der Organe zu gewährleisten und die Durchblutung, sowie den Lymphfluss zu verbessern.

Craniosacrale Osteopathie

Craniosacrale Osteopathie Kassel

Was ist Craniosacrale Osteopathie?

Umfasst den Schädel, Wirbelsäule, Rückenmark und Rückenmarkshäute, Hirn- sowie Rückenmarksflüssigkeit und das Nervensystem.

Cranium ist das lateinische Wort für Schädel und Sacrum für Kreuzbein 
(ein Teil unseres Beckens). Verbunden sind diese beiden Knochen untereinander über Rückenmark, Rückenmarkshäute und Liquor. Sie stehen über Nerven mit dem gesamten Körper in Verbindung. 
Dieses System besitzt aus Sicht der Osteopathie einen eigenen Bewegungsrhythmus.
Der Schädel selber besteht aus mehreren Knochenanteilen, die über Suturen=Schädelnähte miteinander verbunden sind. Auch diese Verbindungen können, genau wie unsere größeren Gelenke, Blockaden entwickeln.

Auch hier können Funktionsstörungen entstehen, die durch sanfte manuelle Techniken behandelt werden

Hierbei handelt es sich um Teilgebiete der Osteopathie. Eine ganzheitliche osteopathische Behandlung umfasst alle drei Teilgebiete.